2 Gut Wie Viele Steine, Mühle

2 Gut Wie Viele Steine, Mühle
Weitere Fotos in der Post Gallery
Andere Ideen, die Sie vielleicht mögen

Gut Wie Viele Steine, Mühle - Wie beim schach vergibt die wmd zwei einzigartige titel: den grandmaster identify (gm) und den griff-titel (mm). Der grandmaster-titel erfordert zwanzig turniersiege, von denen mindestens zehn ohne eine einzige niederlage gewonnen werden müssen. Für die meisterschaft werden 15 podestplätze benötigt. Turniere werden nur gezählt, wenn sie zuvor in die wmd eingeführt wurden und den positiven anforderungen für die anzahl der teilnehmer und die anzahl der runden entsprechen. Seit februar 2008 gibt es 4 großmeister und 20 meister. Die großmeister sind markus schaub als dominierende persönlichkeit von 1982 bis 1992, alain flury, manfred nüscheler und adrian wenger.

Die veranstaltung wird von der world turbines recreation affiliation, wmd for quick, bestimmt. Er kann nicht die genauen regeln des sports handhaben, regelt jedoch auch die spielweise. Wie beim schachspiel wird die große bandbreite der mitwirkenden in übereinstimmung mit dem schweizer gerät durchgeführt und insgesamt mit einer kleinen anzahl (jeweils im gegensatz zu jedem). So kann man die vielfalt der nicht sicheren videospiele auf ein minimum beschränken, wird in der regel mit zeitlimits durchgeführt. Je nach anzahl der runden werden fünf, sieben oder zehn minuten denkzeit mit dem spieler im einklang mit der runde gespielt, wobei sich die schachuhren für das anschauen einsetzen. Der zweck der wmd ist die förderung des mühlensports weltweit. In der schweiz, in deutschland, in österreich, in großbritannien, in der tschechischen republik, in italien und in polen gibt es aktive einrichtungen (stand februar 2008).

Der gegenstand des sports besteht darin, sowohl so viele gegnerische steine ​​zu schlagen, als auch sogenannte generatoren (3 eigene in einer reihe) zu erzeugen, so dass der einfachste gegner zwei teile übrig hat oder die verbleibenden teile des gegners zu beschädigen am brett, damit der gegner nicht mehr ziehen kann.

Ein gängiger ansatz ist die "mittlere mühle". Es besteht darin, als attraktiver spieler unerwartet eine mühle am mittelring anzuvisieren. Weiße versuche, die zentralen kreuzungsfaktoren zu besetzen und dann den winkel zwischen diesen kreuzungsfaktoren. Er droht gleichzeitig mit zwei offenen turbinen. Erfahrene schwarze spieler kontern durch kreuzung mit den ersten steinen. Dieser ansatz endet in einer perfekten nachbildung aller kriegführenden parteien. Da diese sportart jedoch nur schwer zu erkennen ist und beide spieler fehleranfällig sind, führt der sport in der praxis relativ oft dazu, einen spieler zu gewinnen.

Zugehöriger Beitrag von 2 Gut Wie Viele Steine, Mühle